Whistling Raft – pfeifendes Floß

 

Martien, Roy, Thieu und Tienson Groeneveld –Smeets (NL-Amsterdam)

Fotos: Betty van Engelen

Die Kreativität und Phantasien der holländischen Aktionskünstler scheint grenzenlos zu sein. Ob im Orient, Asien oder Skandinavien, Martien Groeneveld spielt virtuos auf selbstgebauten Instrumenten und Klangkörpern aus Alltagsgegenständen.

Auf einem „pfeifenden Floß“ zaubern die holländischen Künstler mit „Whistling Raft“, eine außergewöhnliche Stimmung in die Landschaft. Das Floß ist auf beiden Seiten bestückt mit je 21 Wasserflöten, einem Riesenxylophon und mit Instrumenten aus dem indonesischen Gamelan-Orchester wie Gong, Anklung und Kempli.

Magische Momente, Poesie und traumhaft schöne Klangbilder verändern den öffentlichen Raum und lassen ihn für die Menschen neu erfahrbar werden.

Die Vorstellungen können auch in der Dunkelheit gespielt werden, dann wird das Floß mit Fackeln beleuchtet und verbreitet zusätzlich eine romantische, mystische und magische Atmosphäre.

2 Tage Aufbau, 1 Tag Abbau, 2 Tage á 3 Vorstellungen (je 30 Minuten)

Repertoire